dauer_weltreise

Die Frage wie lange eine Weltreise dauert kann nicht ohne weiteres beantwortet werden. Aber da wir schon festgestellt haben, dass du während deiner Weltreise nicht die ganze Welt bereisen wirst solltest Du vorher festlegen was du alles sehen wirst.

Viele Menschen sehen eine Weltreise auch als Auszeit von ihrem normalen Leben. Daher gibt es schon einen fixen Zeitrahmen. Manche möchten ein Jahr aussteigen andere ein halbes manche legen zwei Jahres Urlaub zusammen oder überbrücken die Wartezeit zwischen zwei Jobwechseln Studiengängen oder ähnlich. Die Frage ist ob Deine Zeit ausreicht alle Deine Ziele zu erreichen. Daher musst Du unter Umständen Deine Planung leicht überdenken. Die meisten Menschen machen den Fehler vorher zu viele Ziele zu definieren weil sie denken “ein Jahr ist doch so viel Zeit”.

Hier ein paar Anregungen.

So lange dauert eine Weltreise

Klar kannst du dich ins Flugzeug setzen und innerhalb von ein paar Tagen hast du die Welt umkreist. Natürlich ist das nicht das Ziel.  Erfahrungsgemäß dauern Weltreisen zwischen einem halben und eineinhalb Jahren die meisten ungefähr ein Jahr. Dafür gibt es gute Gründe. Für die meisten Menschen wird die zeitliche Obergrenze durch ihr Reisebudget oder aber durch die Gültigkeit Ihres Flugtickets festgelegt. Flugtickets haben maximal eine Gültigkeit von einem Jahr. Wer länger unterwegs sein will muss sich Oneway Ticket kaufen. Daran musst Du dich vielleicht erst gewöhnen aber es geht natürlich auch.

Du musst aber auch dran denken dass, wenn du länger als zwei Jahre unterwegs bist bist, es dir schwer fallen wird in Dein normales Leben zurückzukehren. Außerdem wirst du während einer Weltreise von Eindrücken erschlagen und der Kopf macht irgendwann zu. Du kannst keine neuen Eindrücke mehr verarbeiten und hast auch gar keine Lust mehr.

Dann ist auf jeden Fall eine längere Pause angesagt: entweder zurück nach Hause oder längere Zeit (ein paar Monate) an einem Ort bleiben. Ein Hauptgrund die Weltreise etwas länger als ein Jahr zu machen ist, dass man somit in den jeweiligen Regionen das beste Reisewetter hat. Innerhalb von zwölf Monaten ist das schwierig.

Wie lange pro Land?

Du solltest versuchen durchschnittlich einen Monat pro Land einzuplanen ansonsten wirst du nur durch die Sehenswürdigkeiten des jeweiligen Landes hetzen aber nicht wirklich in die fremde Kultur eintauchen. Dies könntest du auch in Deinem ganz normalen Jahresurlaub tun. Aber eine Weltreise dient nicht nur dazu Checklisten abzuhaken sondern Länder und Kulturen zu erleben.

Gehts auch eine kurze Weltreise?

Wenn Du es dir entweder nicht leisten kannst, Du Angst hast oder sonstige Gründe dagegen sprechen gibt es auch noch Alternativen.  Eine Rucksackreise kannst du zum Beispiel einfach während eines Jahresurlaubs machen. Du sparst dir so viel Organisation und viele deiner Ängste werden sich, wenn du nur vier Wochen verreist, gar nicht stellen. Drei Monate in Süd Ost Asien zum Beispiel sind mit einem sehr kleinen Reisebudget durchaus machbar.

 

Kürzere Reisen (bis zu 8 Wochen)

Sechs-Acht Wochen Urlaub am Stück. Dies ist eventuell Dein Jahresurlaub oder zwei Jahres Urlaube zusammen. Hier bekommst Du einen ersten Eindruck was es bedeutet länger unterwegs zu sein. Hier kannst Du dir 1-2 Länder anschauen und schon mal eine Ahnung davon bekommen wie sich eine Weltreise anfühlen könnte. Je nachdem welchen Anspruch Du an Deine Reise hast. Wenn Du möglichst viel sehen möchtest wirst Du ein sehr hohes Reisetempo vorlegen müssen. Das ist dann nicht vergleichbar mit dem Tempo einer Weltreise.

Wenn das ganze als Test bzw. Vorbereitung zur Weltreise dienen soll empfehle ich Dir es auch genauso anzugehen. Mindestens 4 Wochen pro Land und höchstens mal ein kurzer Abstecher zwischendurch. Dann wirst Du hinterher merken ob eine Weltreise etwas für dich sein könnte.

Mittlere Reisedauer (bis 3 Monate)

So, Du hast es geschafft drei Monate frei zu bekommen. In drei Monaten kannst Du schon eine ganze Menge erleben. Z.b. ausgedehnter Trip nach Süd-Ost-Asien,  die USA und Kanada, oder quer durch Südamerika? Es bieten sich auch beliebte Überlandtouren auf klassischen Routen an. Z.B. Buenos Aires-Quito, Nairobi-Kapstadt oder Bali-Malysia-Thailand

Das solltest Du beachten:

Bedingungen
manchmal klappt es zwei Jahresurlaube zusammenzulegen. Stundenden machen es am besten in den Semesterferien da auch keine Praktika oder Klausuren anstehen. Du wechselst gerade den Job und hast noch etwas Zeit? Perfekt!

Flug
Ein RTW macht hier keinen Sinn. Am besten Du besorgst Dir einen Gabelflug, da du in den drei Monaten vermutlich eine längere Strecke zurücklegst und nicht erst wieder gaaaanz zurück zum Flughafen möchtest. Billige Tickets gelten meist 90 Tage.

Versicherung
die günstige Auslandskrankenversicherung reicht leider nicht mehr aus. Aber es gibt eine menge von Versicherungspaketen die speziell auf die Dauer von 3 Monaten angelegt sind.

Kostentreiber
Da Du für drei Monate weder Deine Wohnung kündigst (außer Du ziehst eh gerade um) und vermutlich auch Dein Auto nicht verkaufst hast Du zu Hause weiterhin laufende Kosten. Unterwegs machen sich die Lebenshaltungskosten bemerkbar. Hier musst Du je nach Budget auf günstigere Hotels/Hostels ausweichen. Auch das Flugticket sollte nicht vernachlässigt werden und wenn Du weite Strecken über Land fährst kann auch hier der ein oder andere Euro zusammenkommen.

Urlaubsfeeling
Es wird sich die meiste Zeit wie ein ausgedehnter Urlaub anfühlen, aber trotzdem zieht an vielen stellen der Alltag ein. Du wirst  waschen müssen, eventuell Dinge nachkaufen oder zum Friseur gehen (außer Du willst hinterher aussehen wie Robinson Crusoe)

Reisegeschwindigkeit
Du wirst im mittleren Tempo reisen. Actionphasen werden durchbrochen von Phasen der Planungen in denen Du deine nächsten Schritte koordiniert. Eventuell bleibst Du auch mal zwei Wochen an einem Ort um zu entspannen.

Freiheitsgefühl
Hey, Du hast drei Monate Zeit. Wenn Du dir deine Route nicht zu eng gelegt und schon zu viele Punkte eingeplant hast solltest Du dich ziemlich frei fühlen können!

Langzeitreisen (4 Monate – 1 Jahr)

Pro Monat ein Land. Je nachdem wie viel Zeit Du hast kannst Du jetzt Deine Weltreise planen. Trotzdem: wenn Du für Deine Weltreise sechs bald hast solltest du nur drei-vier Länder einplanen dass ich während einer Reise immer noch etwas. Schränke Dich nicht schon im Vorfeld zu stark ein.

 

Bedingungen
Jahresurlaub reicht hier nicht mehr entweder dein Arbeitgeber stetig unbezahlt frei,Du nimmst ein Sabbatical Oder du musst kündigen. Denke daran auch die Zeit nach deiner Wiederkehr einzuplanen und passen dies entsprechend in dein Reisebudget ein.

Flug
Welchen Flug du suchst liegt an dir und deiner Reise Planung.  Ob RTW, Gabel Flug oder nur in den Hinflug dies hängt maßgeblich an deiner Planung.

Versicherung
Jetzt brauchst du eine spezielle Auslandskrankenvollversicherung (AKV). Eventuell kannst Du deine Krankenversicherung in Deutschland ruhen lassen in der Zeit. Leider ist das  ein Graubereich, so dass Du hier mit deiner Krankenversicherung sprechen musst. Manche Versicherungen akzeptieren die AKV andere wiederum bestehen darauf dich auch während deines Auslandsaufenthaltes zu versichern, da in Deutschland Versicherungspflicht besteht.

Kostentreiber
So lange Zeit unterwegs bist, Wirst du einiges für Deinen Lebensunterhalt benötigen. Versuche die Kosten zu hause auf das nötigste zu reduzieren. Prüfe deine laufenden Verträge(Zum Beispiel Fitness Studio) und lege alle Verträge bei denen dies möglich ist auf Ruhend. Denke daran das Visa in einigen Ländern auch ganz schön ins Geld gehen können.
Wenn du länger als ein halbes Jahr unterwegs bist kannst du auch darüber nachdenken Dein Auto abzumelden oder zu verkaufen. Eventuell solltest du auch deine Wohnung untervermieten.

Reisegeschwindigkeit

Du wirst im mittleren-langsamen Tempo reisen. Actionphasen werden durchbrochen von Phasen der Planungen in denen Du deine nächsten Schritte koordiniert. Zudem brauchst Du Zeit um Deine Ausrüstung wieder in Stand zu bringen und Besorgungen zu machen. Eventuell bleibst Du auch mal drei Wochen an einem Ort um Urlaub von der Reise zu machen

Freiheitsgefühl
Viel freier kannst du dich nicht mehr fühlen. Hauptsache du hast nicht den Fehler gemacht und zu viel geplant. Versuche unbedingt keine festen Verabredungen einzuplanen oder Tickets zu buchen die nicht umbuchbar sind. Plane möglichst wenig, aber informiere dich vorher sehr gut.